Hausordnung

Hausordnung für das Familien-, Freizeit- und Lernberatungszentrum der AWO Güstrow

Allgemeine Bestimmungen:
Das Familien-, Freizeit und Lernberatungszentrum (FFLZ) der AWO Güstrow ist eine Begegnungsstätte für Jung und Alt und dient mit seinen vielfältigen Angeboten der Bildung, Beratung, Begleitung, Unterstützung, Vermittlung von Hilfen und Hilfestellung zum Bewältigen des täglichen Lebens für Menschen jeden Alters, jeder Kultur und Konfession.
Die Angebote des FFLZ erstrecken sich auf folgende Bereiche

  • Familienbildung (inkl. Gesundheitsbildung)
  • Allgemeine und politische Bildung
  • Ehe-, Familien- und Lebendberatung / Erziehungsberatung / psychologische Beratung
  • Allgemeine Soziale Beratung / Eltern-Kind-Kurvermittlung
  • AWO-Schülerhilfe
  • Angebote der offenen Kinder- und Jugendarbeit
  • Seniorenarbeit
  • Unterstützungsangebote für Menschen mit Integrationsproblemen
  • Angebote der generationsverbindenden Begegnung

Die Hausordnung gilt für alle Räume des FFLZ, Platz der Freundschaft 3, in Güstrow sowie für die zum Gebäude gehörenden Außenanlagen (Innenhöfe, Terrain vor und hinter dem Haus).
 
Kreis der Nutzer: 
zu den Besuchern bzw. Nutzern unseres Hauses gehören
1. Besucherinnen und Besucher der Veranstaltungen, Kurse und (offenen)Angebote des FFLZ

  • Kinder und Jugendliche
  • Familien
  • Eltern
  • Erwachsene zur persönlichen und familienbezogenen Bildung, Freizeitgestaltung und Begegnung
  • Seniorinnen und Senioren

2. Mitarbeiter, Kursleiter, Honorarkräfte
3. Vereine, Verbände, Initiativen
4. Selbsthilfegruppen

Öffnungszeiten:    
Unser Haus ist von Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 17:00 Uhr und am Freitag von 8:00 bis 14:00 Uhr geöffnet.
Außerhalb der Öffnungszeiten stattfindende Angebote erfolgen nach fester Terminplanung. Die Besucher erhalten dann Zutritt zum Haus durch den Veranstaltungsleiter bzw. Veranstaltungsverantwortlichen i.d.R. mit Veranstaltungsbeginn.
 
Sicherung : 
In den Öffnungszeiten steht unser Haus allen Besuchern offen. Ab 17:00 Uhr ist unser Haus so gesichert, dass Veranstaltungsbesucher durch den jeweiligen Kurs- bzw. Angebotsleiter Zutritt erhalten. Die Eingangstür ist so zu sichern, dass von außen kein Zutritt möglich ist. Zutritt kann über die Klingelanlage (an der Eingangstür) erbeten werden. Die Seitentüren sind ebenfalls verschlossen zu halten.
Die Schlüssel des Hauses gehören zu einer Schließanlage. Bei Verlust oder Beschädigung ist dies umgehend im Sekretariat zu melden!
Bei Verlassen des Hauses ist eine Endkontrolle erforderlich. Fenster und Türen müssen geschlossen bzw. abgeschlossen werden. Das Licht muss ausgeschaltet sein. Unsere Flure werden im Allgemeinen mittels Bewegungsmeldern erleuchtet (gegebenenfalls Dauerlichtschaltung im unteren Flur prüfen).
 
Haftung: 
Für mitgebrachte Gegenstände, Kleidung etc. ist jeder Nutzer selbst verantwortlich. Im Schadens-bzw. Entwendungsfall wird keine Haftung übernommen. Das FFLZ haftet ebenfalls nicht für Unfälle und Unfallfolgen, die in seinen Räumlichkeiten auftreten.
Für Schäden, die Nutzer verursachen, haftet der Nutzer.
Eltern und betreuende Personen werden nicht aus der Pflicht genommen, auf ihre Kinder oder zu betreuenden Personen zu achten.
Tiere:
Haustiere können nicht zu den Veranstaltungen mitgenommen werden. Verschmutzungen von Haustieren im Gebäude oder auf unserem Außengelände müssen vom Besitzer beseitigt werden. Gleiches gilt für eventuell auftretende Schäden, die durch Nutzer oder dessen Tiere verursacht werden.
 
Rauchen: 
Im gesamten Gebäude und auf den Außenanlagen gilt Rauchverbot.
 
Alkohol: 
Auf dem gesamten Gelände gilt Alkoholverbot. Ausnahmen bei geschlossenen Veranstaltungen für Erwachsene bedürfen der Genehmigung durch die Hausleitung.
 
Speisen und Getränke: 
Speisen und Getränke können in dafür vorgesehenen Räumen eingenommen werden. Wir bitten um Sauberkeit und hygienisches Verhalten in allen Räumen.
 
Fahrräder und Kinderwagen: 
Kinderwagen können während der Kurse im unteren Flurbereich abgestellt werden. Bitte platzsparend! Für Inhalte übernehmen wir keine Haftung.
Fahrräder können auf den Fahrradständerplätzen vor dem Haus oder im äußeren Innenhof abgestellt werden. Im Gebäude bzw. auf dem Eingangsplateau ist das Abstellen untersagt.
 
Raumnutzung durch Dritte: 
Vereine, Verbände, Selbsthilfegruppen, Bildungsträger und Privatpersonen können die Räume des FFLZ nach vorheriger Absprache und Genehmigung nutzen, sofern die Nutzung sozialen, bildungs- und gemeinwesenorientierten Zwecken dient und die demokratischen Grundrechte gewahrt werden. Eine kommerzielle Nutzung ist ausgeschlossen. Dazu wird eine Nutzungsvereinbarung getroffen. Es wird um sachgemäßen Umgang mit den bereitgestellten Gegenständen wie Möbel, Geschirr, Spielsachen, Geräten, u. ä. gebeten. Für Schäden haften die Nutzer. Die Hausordnung ist einzuhalten.
 
Hausrecht: 
Das Hausrecht obliegt der Leitung des Hauses. Im Fall der Nichtanwesenheit geht das Hausrecht auf den Veranstaltungsverantwortlichen über.
Der Hausrecht Ausübende ist gegenüber den Nutzern weisungsberechtigt und seinen Anweisungen ist Folge zu leisten. Er hat des Weiteren das Recht, Personen, die seinen Anordnungen nicht folgen bzw. die Hausordnung missachten, des Geländes zu verweisen.
 
Für dringende Notfälle : 
Reparaturleistungen bzw. Sicherungsmaßnahmen die sofort erfolgen müssen (bei Einbruch)
Hausmeister-Bereitschaftsdienst: 0172/39 56 34 4
(Freitag ab 18:00 Uhr bis Montag um 06:00 Uhr: 0172 / 15 01 78 6)
Leiter der Einrichtung: Dr. Inken Balla 0173/60 93 57 4

Polizei: 110
Rettungsdienst: 112
Feuerwehr: 112
 
Bei Problemen und Hinweisen die Einrichtung und das Inventar betreffend wenden sich Nutzer bitte an die Hausleitung, an unser Sekretariat bzw. hinterlassen eine Nachricht im Briefkasten.
 

 


© AWO FFLZ Güstrow 2006 - 2016